Programm 2018/1

© Marcus Bredt (Fotograf, Berlin)
www.marcusbredt.de

Das Programm 2018-1 können Sie hier als PDF herunterladen.

»Das Buch der Zahlen«

»Das Buch der Zahlen«

Eine wahnwitzige Dystopie über die condition humaine digitiale
Joshua Cohen (Autor, New York)
Mo | 26.02.2018, 20 Uhr | Conti-Foyer

»Der Graben«

»Der Graben«

Holländer in Not: Vorrechte, Vorurteile, Verlustängste
Herman Koch (Autor, Amsterdam)
Mo | 05.03.2018, 20 Uhr | Conti-Foyer

»Formen des Vergessens«

»Formen des Vergessens«

Mehr als der Antipode des Erinnerns
Aleida Assmann (Kulturwissenschaftlerin, Konstanz)
Mo | 26.03.2018, 20 Uhr | Conti-Foyer

»Kritik des Familismus«

»Kritik des Familismus«

Vater-Mutter-Kind« als Norm für alle?
Gisela Notz (Sozialwissenschaftlerin/Historikerin, Berlin)
Mo | 09.04.2018, 20 Uhr | Conti-Foyer

»Stadt ohne Gott«

»Stadt ohne Gott«

So hoffnungsvoll, wie ›Paris des Ostens‹ klingt
Rainer Merkel (Autor, Berlin)
Mo | 07.05.2018, 20 Uhr | Conti-Foyer

»Anderland«

»Anderland«

»Die USA unter Trump – ein Schadensbericht« und ein Ausblick
Ingo Zamperoni (Tagesthemen-Moderator, Hamburg), Hendrik Brandt (Chefredakteur HAZ, Hannover)Di | 15.05.2018, 20 Uhr | Conti-Foyer

»Schwere Knochen«

»Schwere Knochen«

Die Gier nach Leben nach dem Überleben: ein Nachkriegs-Wien-Roman
David Schlako (Autor/Regisseur, Wien)
Mo | 04.06.2018, 20 Uhr | Conti-Foyer

»Geschichte der Zukunft«

»Geschichte der Zukunft«

Wer über die Zukunft spricht, sollte an die Vergangenheit denken
Joachim Radkau (Historiker, Bielefeld)
Mo| 11.06.2018, 20 Uhr | Conti-Foyer

»Hiroshima«

»Hiroshima«

Die Strafe wofür?
Marina Perezagua (Autorin, New York)
Mo | 18.06.2018, 20 Uhr | Conti-Foyer